Heiztechnik -Kontrollierte Be- und Entlüftung

Durch die Energie-Einspar-Verordnung wird für alle neu zu erstellenden Gebäude eine luftdichte Gebäudehülle vorgeschrieben. Somit soll durch die Gebäudehülle keine Luft und damit Wärme entweichen.

  • Der erforderlicher Luftwechsel für ein gesundes Wohnklima und dem Schutz der baulichen Substanz ist nicht mehr gewährleistet. Diese sinnvolle Forderung nach Luftdichtheit beeinträchtigt also in erheblichem Maße die Qualität der Raumluft, wenn nicht zeitgleich für einen kontrollierten, kontinuierlichen Luftwechsel gesorgt wird. (Klassisch wird dies mit einer Fensterlüftung vorgenommen, aktuelle Empfehlungen geben diese mit 5 Stoßlüftungen am Tag! an, das heißt jeweils alle Fenster ganz auf, 5 Minuten lüften, alle Fenster wieder zu).
  • Einen solchen Luftwechsel garantiert das NIBE Abluftmodul FLM in Verbindung mit Außenwandventilen und einer Rohrsystem im Gebäudeinneren (siehe Abb. Kreislauf kontrollierte Be- und Entlüftung).
  • Auf diese Weise wird die Raumluft vor Überfeuchtung, mikrobieller Besiedlung durch Bakterien und Schimmelpilze sowie Allergene Belastungen geschützt. Die Fenster brauchen nicht mehr geöffnet zu werden, da eine gute Raumluftqualität vom Empfinden her keinen Anlass dazu bietet. Neben der guten Luftqualität innerhalb des Hauses trägt dies zu Ihrem Wohlbefinden sowie zur langfristigen Werterhaltung der Gebäudesubstanz bei.
  • Feuchtigkeitsschäden aufgrund überfeuchteter Raumluft gehören somit der Vergangenheit an.

Angebote

Einfamilienhaus

haus-angebot
Angebot: 146.980 €


Bungalow

bungalow
Angebot: 120.980 €

Kontakt

Bauunternehmen A. Kuven
Mittelweg 7
18445 Prohn

Telefon: 038323 26 97 39
Telefax: 038323 26 97 40
Mobil: 0171 6957140

beratung@kuven.de